Spirituelle Psychotherapie

Die Spirituelle Psychotherapie geht von der Existenz einer Göttlichen Kraft aus, die liebend und vollkommen ist. Mit dieser Göttlichen Quelle verbunden zu sein, bedeutet seine spirituellen Wurzeln gefunden zu haben. 




Spirituelle Psychotherapie:

Wir leben in einer Zeit des großen Umbruches, das hat zur Folge, dass  unser Energiesystem aus der Balance geraten kann, weil wir spürbar nicht mehr mit unserer Quelle verbunden sind. Unsere Seele ist verunsichert und beginnt zu suchen.

 

Ich begleite Sie – so individuell und persönlich wie es ihrem Bedürfnis entspricht – zurück zu ihrer inneren Kraftquelle. Zu mehr Klarheit und Bewusstheit, so dass die Ursache bestehender Disharmonien verstanden werden kann. Erkennen wir die Wahrheit, um was es wirklich geht und der Wunsch nach Freiheit entsteht, sind wir in der Lage eine neue Richtung einzuschlagen. Auch wenn es manchmal Zeit braucht, wir befinden uns bereits auf unseren Lösungsweg.

 

Ziel ist es, den eigenen Lebenssinn zu verstehen und innerlich frei von Disharmonien zu werden. Sind wir in der Lage zu handeln entsteht Vertrauen.

 

Wer wieder bei sich angekommen ist, fühlt sich getragen und weiß um seinen eigenen Wert. Er kann eigenverantwortlich Entscheidungen treffen und wird zum Meister seines Lebens.

 

Dabei stehen uns Module erprobter Therapietechniken zur Verfügung, wie z.B.: die Hypnotherapie, das Systemische Familienstellen, die Vergebungsarbeit Hoóponopono und die Quantenheilung.

Was bedeutet spirituelle Psychotherapie?

 

"Spirituelle Psychotherapie" nutzt all die Erkenntnisse und Erfahrungen der klassischen Psychotherapie und fügt sie in einen Rahmen eines spirituellen Verständnisses ein. So geht sie sowohl von der Existenz einer menschlichen Seele als auch von der Realität einer geistigen Welt aus. Auch die Existenz einer göttlichen Kraft gehören zur Grundannahme dieses Ansatzes. An diese Göttliche Kraft sind wir im Ursprung gebunden. Das sind unsere spirituellen Wurzeln. Da kommen wir her, da wollen wir auch wieder hin, wenn wir diesen Körper verlassen.

 

Eine weitere Grundannahme ist, dass wir alle Seelen auf einem Weg der Entwicklung und der Entfaltung sind. Und dass wir uns mehr oder weniger weit von dieser Göttlichen Kraft entfernt haben. Dabei kann sich dieser Weg über viele Inkarnationen erstrecken. Es wird davon ausgegangen, dass sich jede Seele sowohl mit den materiellen Gegebenheiten des irdischen Daseins und deren Anhaftungen auseinander zu setzen hat als auch mit der Rückanbindung zur Göttlichen Quelle. Das erfolgt durch eine Erweiterung des Bewusstseins und einer Entfaltung einer größeren Liebesfähigkeit im Herzen. Der Körper dient dabei als Tempel und ermöglicht uns über die Wahrnehmung unserer Sinne sich selbst und die Umwelt bewusst zu erfahren.

 


Neugierig geworden?   >> jetzt Termin vereinbaren


 

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Mühlbornstrasse 5  |  55435 Gau-Algesheim  

Tel. 06725-300 199   |  E-Mail: kontakt@kerstin-schwencke.de